Trip to New Orleans!

Bus Trip, Schule, St Patricks day ...

Heeeeeey ihr Suessen,

sooo - seit Sonntag sind wieder einige Dinge passiert :> Ich konnte Montag erstmal ausschlafen, anschliessend gegen 1 pm kam Alex dann, um mich von hier abzuholen. Ich bin dann mit auf die Arbeit gefahren, um dort aufraeumen mitzuhelfen.. Die haben ja diese Woche so viele wichtige Menschen da, da muss alles ordentlich, sauber und organisiert sein! 

Wir sind dann irgendwann gegen 6 pm oderso zu Hause gewesen, haben uns Chicken wings zu essen gemacht (die sind gar nicht so schlecht :P) und dann sind auch noch brian, gene & josy gekommen. war ein sehr lustiger abend noch die sind echt lustig drauf!! typisch american flavor! Es gibt auch einige Fotos von dem Abend, die dann demnaechst upgeloadet werden.. Geduld!

Dienstag hab ich dann gleich was mit Gene unternommen, weil er an dem Tag frei hatte und ich ja auch hier nur bei Alex in der Wohnung bin. Wir sind bei einer City Tour mitgefahren, die haben uns alles rund um New Orleans city gezeigt und eine Menge erzaehlt. Leider konnte ich nicht sehr viel verstehen, weil mein Englisch ja nicht so wohnerisch ist. Schade, aber trotzdem habe ich sehr viele schoene Orte gesehen und ganz viele Fotos gemacht, die ich warscheinlich heute Abend noch online stellen werde.
Wir waren, ich glaube es war der Mississippi River, sind da lang gefahren und haben gesehen, wie dort noch einige zerstoerte Haeuser von Katrina stehen .. Nur 30 % der Einwohner, die dort vor dem Sturm gelebt haben, sind zurueck gekehrt.. Es werden von Hilfsprojekten nun dort neue Haeuser gebaut. Man hofft halt darauf, dass doch einige dorthin ihren Weg zurueck finden. Sie werden gleich schon einige Meter ueber dem Boden gebaut, falls so etwas jemals nochmal passieren sollte.. Diese kaputten Hauser, mit eingefallenen Daechern oder ohne Fenster sind echt krass mit anzusehen. Die ganzen Leute, allso so traurig und haengen da einfach nur rum.. Ich haette glaube ich sehr sehr dolle Angst ganz nah am Wasser zu wohnen, wie sie! Sehr mutig, dass die sich wieder dorthin getraut haben. Das waren halt solche 'Ghettos'-maessig. Diese Stelle war echt am interessantesten, vor allem, man hat ja so viel darueber im TV gesehen und das jetzt alles live zu sehen, zumindest die ueberbleibsel, das is echt krass ..

Danach gings noch zu einem Friedhof (cementery), die sind echt alles andere als so  wie in Deutschland. Gene hat sogar gesagt, dass die nur in New Orleans so sind. Die sind hier naemlich nicht unter der Erde, wie bei uns, sondern ueber der Erde.. Ich habe natuerlich davon KEINE Fotos gemacht, das ist mir zu unheimlich.. Man muss sich das so vorstellen, wie zB sehr kleine Gartenhaeusschen aus Stein, dort liegen meist mehrere Familienmitglieder in einem Grab.
Es gibt zB auch so lange Waende, wo Menschen drinliegen.. Also solche Mauern und die wurden dann halt so 'dareingemauert'. Weiss leider nicht, wie ich das besser beschreiben kann..
Die sind halt alle oberirdisch, auf Grund der Stuerme und Ueberflutungen. Wenn die Menschen unter dem Boden liegen wuerden, wuerden die ja bei stuermen alle an die Oberflaeche getragen werden und ich glaube nicht, dass das so schoen waere, vor allem auch nicht fuer die Toten, die in Frieden ruhen sollen..

Nach dem Trip gings dann gleich sofort zur UNI - dort habe ich eine 'Vorlesung'-aehnliche Stunde mitgemacht, bzw es waren 1 1/2 Std. War so ein BWL-Kurs, ganz viel Zahlen und so Leider habe ich dort auch nicht seeeeeeeehr viel verstehen koennen. Das Prinzip von der Rechnung habe ich aber doch jetzt ein bisschen raus
Mal schauen, ich hab die Moeglichkeit evtl. noch morgens ein paar Kurse  zu besuchen, allerdings ist heute zB auch ein Test dort. Vielleicht morgen oderso, man wird sehen
Naechste Woche schreiben die einen Test, den ich nicht mitschreiben werde, .. wird wohl etwas schwer werden, hihi.

Der Abend war dann auch vorbei, als Alex mich dann gegen kurz nach neun abends dort abgeholt hat. Wir haben uns nurnoch kurz was zu futtern geholt & sind dann auch schlafen gegangen.. Waren beide sehr geschafft! 

Gestern war ja ausserdem noch St. Patricks Day. Das war der Grund, warum am Sonntag die Parade stattgefunden hat. Alle sind in gruen rumgelaufen und zur Bourbon Street (Saeufer/Bar-Strasse) gegangen um zu trinken und auf den Tag anzustossen. Wir haben so was ja gar nicht in Celle. Naja, die haben hier ja allgemein mehr Feiertage als wir. Die Strassen waren voll, sehr viel traffic (Stau), obwohl die Strassen hier schon dreispurig sind.. Alle wollten in die Stadt..  (Die faerben sogar das Bier gruen :P)
St. Patricks Day - Info!

Heute scheint malwieder die Sonne, genau wie gestern. Es ist so schoen. Ich werde mich gleich noch ein bisschen raus legen, die haben hier naemlich neben dem Pool so liegen, die man nutzen kann. Muss mich ja braeunen. Was anderes kann ich heute leider auch nicht machen. Alex ist auf der Arbeit und muss heut Abend noch Essen gehen mit den wcihtigen Leuten. Ich werde hier zu hause sein und ... TV gucken oderso mal schauen! 

Erstmal die Sonne geniessen, Essen kochen, mit Deutschland telefonieren und ein bisschen relaxen..

Ganz lieben Gruss an dieser Stelle an meine Mama, die leider krank im Bett liegt, bei dem guten Wetter (welches auch in DE ist, habe ich gehoert). Gute Besserung  

Fuer mein Papa waeren die ganzen fetten grossen Autos was, muss immer an ihn denken, wenn ich die sehe, weil er ja total auf solche abfaehrt  

 

So, dann noch euch einen schoenen Resttag, man schreibt sich, hihi .. Ich geh mal in die Sonne  

 

18.3.09 17:28

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


yours sister (18.3.09 19:05)
Hey Süße,

puh, da hast du in den paar Tagen ja schon einiges erlebt! Schön!

Ich hoffe, du musstest für die Ketten - so wie Alex von der letzten Parade berichtet hat - nicht jedes Mal das T-Shirt hoch machen

Das mit den Friedhöfen dort klingt ja echt makaber...

Freu mich schon auf das Telefonat mit dir!!!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen